Fortbildung zum Rückenschullehrer

//Fortbildung zum Rückenschullehrer
Fortbildung zum Rückenschullehrer 2017-08-30T09:13:14+00:00

Fortbildung zum Rückenschullehrer

Rückenbeschwerden sind nach wie vor Volkskrankheit Nr. 1 und auch in der Zukunft wird sich daran nicht viel ändern. Mittlerweile gibt es bundesweit ein flächendeckendes Angebot an Rückenschulkursen als Präventionsmaßnahme vor Rückenschmerzen. Jährlich 800.000 Bandscheibenvorfälle, die behandelt werden müssen, sprechen für sich.

Die „Neue Rückenschule“ verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz, dessen Kernziele die Stärkung der physischen sowie der psychosozialen Gesundheitsressourcen sind und eine Einstellungs- und Verhaltensänderung angestrebt wird.

Kursinhalt:
Der Kurs vermittelt allgemeine Grundlagen der Rückenschule und zum Rückenschmerz als biopsycho-soziales Problem sowie Informationen zu Aufbau, Organisation und Finanzierung einer Rückenschule und zur Qualitätssicherung. Dabei werden unter anderem Körperwahrnehmung, Krankheitsbilder des Rückens, Schulung von Haltung und Bewegung, Stressmanagement und Entspannung, Coaching-Strategien und Life-Time-Sportarten thematisiert. Die aufgeführten Inhalte sind aktuell an die Richtlinien des KddR angelehnt und somit von allen gesetzlichen Krankenkassen und der Zentralen Prüfstelle Prävention anerkannt und zertifiziert.

Nutzen für die Teilnehmer der Fortbildung:
Das Durchführen von Rückenschulkursen ist von den Spitzenverbänden der Krankenkassen zur Umsetzung von § 20 Abs. 1 und 2 SGB V anerkannt. Das in der Fortbildung verwendete Kurskonzept „Back Attack“ – die bewegte Erwachsenenrückenschule ist von der Zentralen Prüfstelle Prävention anerkannt und zertifiziert und somit dem Manual des KddR gleichgestellt.

Voraussetzung zur Teilnahme:
Ärzte, (Diplom-) Sportwissenschaftler und Sport- und Gymnastiklehrer, Ergotherapeuten, Masseure und med. Bademeister (Ausb. nach 1994), Physiotherapeuten, Psychologen, Schüler ab dem 3. Ausbj. (Zertifikat wird nach abgeschl. Berufsausbildung ausgehändigt). Sollten Sie keines der genannten Grundqualifikationen verfügen, wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Lorenz (siehe Kontakt).

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript und Unterlagen für Ihre Rückenschule.

Stundenzahl und Fortbildungspunkt:
60

Prüfung:
Nach einer erfolgreichen Prüfung am Ende der Fortbildung erhalten die Kursteilnehmer die Lizenz „Rückenschullehrer/in“ des VRG e.V..

Hinweis zur Lizenzverlängerung:
Die VRG-Rückenschullizenz hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Danach kann sie mit Nachweis eines Refresherseminars von mindestens 15 UE um weitere drei Jahre verlängert werden. Bei Teilnahme an einem Refresher-Kurs erhalten Sie eine spezielle Teilnahmebestätigung. Diese reichen Sie bei uns ein und erhalten von uns die Verlängerung Ihrer Rückenschul-Lizenz. Bei Fragen, welcher Kurs als Verlängerung gilt, können Sie sich gerne an uns wenden.

Verfügbare Fortbildungskurse